Nr.13 grün/gold,

eine Energie von Erzengel Uriel

Thema: Macht der Gefühle, Manifestation der Heilung


Irrtümlicher Weise glauben immer noch viele Menschen an die alleinige Macht von Gedanken oder Worten. Wenn ich jedoch Heilung brauche oder erlebe, wirken dabei hauptsächlich meine Gefühle mit. Ursache vieler Krankheiten sind nicht negative Gedanken, sondern unterdrückte Gefühle. Es ist die Weigerung, Gefühle zuzulassen und auch wieder loszulassen oder sie zu zeigen. Verdrängte Gefühle sind eine schlimme Sache, weil sie sowohl in unserem eigenen Körper als auch in meiner Umgebung sehr viel Schaden anrichten. Diese verdrängten Gefühle werden meist benutzt oder gelenkt, z.B. über Erwartungshaltungen: Werden sie nicht erfüllt, bekommt der andere meine verdrängten Gefühle zu spüren, meist in Form von Hass oder Gewalt. Die Macht von positiven und negativen Gefühlen ist den meisten Menschen nicht bewusst, doch in meinen Alltag werden die meisten Situationen egal ob beruflich oder privat, durch die Vermeidung oder Förderung von Gefühlen bestimmt.

Fühlen hat natürlich auch mit Lieben zu tun, doch kann ich erst von Liebe sprechen, wenn Gefühle ehrlich sind: "Ehrlichen Herzens..." Und das bedeutet, dass ich egal welchem Gefühl mein Herz öffne, es erst einmal annehme und zulasse, um es dann auch wieder loszulassen. Das Vortäuschen, Fördern oder Vermeiden von bestimmten Gefühlen ist also lediglich ein Gesellschaftsspiel, das der Mensch entwickelt hat, um von seinen wahren Gefühlen abzulenken. Dies ist die eigentliche Ursache vieler Krankheiten bzw. auch die Ursache davon, dass Krankheiten nicht heilen.

Uriel gilt als ein Engel der Einweihungen vollzieht. Und ich kann das Lösen alter Gefühle wirklich oftmals nur als Einweihung bezeichnen. Die grüngoldene Energie von Erzengel Uriel wirkt dabei ähnlich wie die rotgoldene Energie (Nr.6) überwiegend auf der körperlichen Ebene. Nur löst die grüngoldene Energie vor allem alte Emotionen. Natürlich klingt das für so manchen nach "anstrengender Arbeit oder Aufarbeitung". Doch das stimmt nicht. Nur unser Ego macht die Heilung in unserem Körper so anstrengend, weil es alte Emotionen nicht haben will. Alte Emotionen sind wie energetische Schlacken, die die Energie im Körper nicht fließen lassen. Nehmen wir sie an und lassen sie zu, kommen Gefühle in Fluss und mein Körper wird entlastet.

Liebe, Freude und Leichtigkeit stellen sich vor allem dadurch ein, dass ich aufhöre Emotionen zu bewerten und anfange sie in Fluss zu bringen. Schwindet meine Abwehr gegen alte oder unangenehme Gefühle, erlebe ich wundersame Heilsprozesse. Wer diese Tiefen durchschreitet wird fähig sich in ungeahnte Höhen empor zu heben und dem Mysterium des Lebens in sich selbst zu begegnen. Wer diesen Weg umgehen will, ist nicht "schwindelfrei". Er wird auf seinem Weg nach "oben" von der immer größer werdenden Angst verfolgt, ja nicht mehr zu "fallen".

Doch, nur wer einmal den Mut hatte loszulassen, sich in die Tiefe seines eigenen Wesens fallen zu lassen, sich in Gottes Hände zu legen und egal welchem Schatten zu begegnen, der wird in der Tiefe seines Herzens wissen, dass Gott, Gnade, Liebe, Barmherzigkeit, Licht, stärker ist, als all unsere Dunkelheit.

Machtvoll ist die Liebe dessen, der nicht ausweicht vor seinen eigenen Tiefen. Wahrer Reichtum ist dem gegeben, der die Vielfalt und Fülle seines eigenen Wesens annehmen kann, ohne neue Bedingungen zu stellen oder neue Begrenzungen zu errichten. Ewigkeit ist dem zu Eigen, der Gott dienen will, auch über den Tod hinaus. Doch der Tod, der hier gemeint, ist nicht mein physischer, sondern der meines Egos! In seiner Abwehr gegen mich selbst und gegen all meine Gefühle muss es erst sterben, um Liebe und wahren Reichtum zu erleben.

.

Affirmation:

"Ich befreie meinen Körper und öffne mich der Liebe, indem ich mich dem Fluss meiner Gefühle hingebe!"


Zurück Home