...über Energieübertragung

Energieübertragung

Damit ich selbst zur Quelle des Lebens werde - von dem ich glaube, dass es unser aller Bestimmung ist - muss ich zuerst zu einem Kanal werden. Dies erlebe ich über sämtliche Formen der Meditation, aber noch mehr in der ehrlichen Zwiesprache mit Gott.

Um all meine hellen und dunklen Seiten zu erkennen und anzuschauen, sie zum Teil loslassen und zum Teil integrieren zu können, brauche ich ein gewisses Energieniveau. Oftmals habe ich nicht die Kraft, meine hellen und dunklen Seiten anzuschauen, weil mein energetisches Niveau der Selbstliebe so gering ist, so daß ich lieber meine hemmenden Verhaltensweisen beibehalte, um weiterhin über sie Energie, wenn auch teils negative und schmerzhafte, zu bekommen, denn auch unangehmes lässt sich schnell verdrängen, wenn man es so gelernt hat. Wenn mein Energieniveau hoch ist, zum Beispiel, weil ich verliebt bin oder etwas Wunderbares erlebt habe, fühle ich mich beschützt und geführt. Sinkt jedoch das Energieniveau rapide ab, zum Beispiel durch einen Unglücksfall oder eine schlimme Enttäuschung, fühle ich mich von Gott verlassen.

Je mehr ich in meinem Leben beginne, mich selbst zu lieben und die Verantwortung für mein Leben zu übernehmen (Selbstliebe = Selbstverantwortung), desto weniger werde ich durch scheinbar "schöne Worte" euphorisch oder durch die Negativität eines anderen depressiv oder verbittert. Mehr und mehr erkenne ich, dass ich wirklich ein Kind Gottes bin und, dass es nicht Gott, sein Wille oder das Leben ist, die mich strafen, sondern Menschen, die selbst nicht gelernt haben, was Liebe ist. Immer wenn ich das erkenne, wächst in mir dadurch das Mitgefühl für diese Menschen. Die Angst vor ihnen dagegen schwindet immer mehr und auch mein Vertrauen in das Leben wird dadurch immer größer.

Es entsteht dann eine Bereitschaft und Offenheit, die mich an vielen Dingen im Leben teilhaben läßt, unter anderem an den vielen kleinen Wundern, die täglich geschehen.

Um mich von negativen Dingen oder Situationen zu lösen, brauche ich oftmals einen Energieschub, der mich über ein gewisses Niveau hebt, und der auch so lange anhält, daß ich in meinem Leben etwas ändern kann. Dieses Niveau wird durch Energieübertragung erhöht.

Energieübertragung bedeutet, dass ich mich einfach dem Fluß von Energie hingebe, der durch meine Hingabe und Offenheit geschieht und einerseits durch kosmische Töne aber andererseits auch durch die Gemeinschaft aller Beteiligten unterstützt wird.

Auf die Frage an meine Geistführer, ob die Menschen, die zu den Energieübertragungen kommen, irgendwelche Vorkenntnisse brauchen, kam eine eindeutige Antwort:

Jeder Mensch, der bereit ist, in das neue Zeitalter einzutreten, wird eintreten. Jeder, der das Gefühl hat, daß sich etwas ändern muß, daß eine andere Zeit auf uns zukommt, daß irgend etwas getan werden muß, hat die Schwingung des neuen Zeitalters verspürt und kann mit der Übertragungsenergie und seinem Willen zur Entscheidung, sein Leben zu ändern beginnen. Es spielt keine Rolle, welches Wissen er hat. Die Liebe und das Licht kennt jeder Mensch, da wir alle daraus geboren sind. Wenn wir uns nach unseren Herzen richten, wird es uns zeigen, wo wir noch mehr Wissen brauchen und wo nicht.

geschrieben von Heliamus in der Energie von Vywamus

Die Energien werden in Verbindung mit Tonfrequenzen übertragen, die meinen ätherischen Körper in Schwingung versetzen und ihn dadurch durchlässiger für jegliche Art von Energie machen. Verschiedene meditative Heiltechniken helfen mir ebenfalls bei meiner Entscheidung, mein Herz für die höheren Dimensionen des Lichts, also für mein eigenes höheres Selbst zu öffnen und das bedeutet für mich letztlich mich ganz und gar meinem göttlichen Selbst hinzugeben.


Zurück Home